Fahrrad-Bahn-Tickets, andere Bundesländer: Wo kostet es was und wo nichts?

Regionalbahn-Fahrkarten für die Radmitnahme in vielen Regionen Deutschlands: Eine Orientierungshilfe im Tarif-Wirrwarr plus Tipps!

Foto vom Eingang aus: Fahrradabteil der Regionalbahn im VBB (Berlin-Brandenburg)

Das 49-Euro-Ticket macht´s möglich, einfach mal mit der Bahn ganz weit zu fahren, etwa aus den Landesgrenzen von Brandenburg raus – für dich sozusagen zum Nulltarif, für´s Fahrrad meist nicht. Leider gibt es keinen BRD-weit einheitlichen Tarif außer die sog. “Fahrradtageskarte Nahverkehr” (derzeit 6,50 Euro, Stand 2/2024), wobei diese nicht für Busse, U-Bahnen und Straßenbahnen gilt, sondern nur für RE, RB und S-Bahn.
Ungünstig an diesem Ticket ist, dass du es nur an Fernbahnhöfen ziehen kannst (Schalter und Automat) – also nicht an der normalen S- oder U-Bahnstation bei dir um die Ecke. Wenn du keinen Fernbahnhof in der Nähe hast, dann musst du mit deiner U- oder S- oder Straßenbahn ja erst mal hinkommen, brauchst also fürs Rad eine Fahrkarte, es sei denn, du hast eine passende Fahrrad-Monatskarte.
Die einfachste Lösung ist hier, die BRD-Fahrrad-Tageskarte schon zuhause übers Internet zu kaufen; möglich ist das natürlich auch über die DB-App*, aber dann braucht man noch während der ganzen Rückfahrt Saft auf dem Handy; das hab ich selber oft nicht mehr wegen des Aufzeichnens der Route und der vielen Knipserei, daher buche ich das Ticket lieber schon am Vorabend und drucke es aus.
Nun gibt es auch etliche Regionen, wo du dir die 6,50 Euro komplett sparen kannst, weil dort die Radmitnahme kostenlos ist; ich gehe jetzt aber nur auf die an Brandenburg angrenzenden Bundesländer ein, weil es sonst zu umfangreich wird. Auf folgender Webseite gibt es eine ausführliche Liste der Tarife zur Rad-Mitnahme in ganz Deutschland:
bahn.de/service/individuelle-reise/fahrrad/rad-nahverkehr

Also…

Hier fährt das Rad in der Bahn kostenlos mit (RE, RB, S-Bahn):

– Sachsen-Anhalt: Dieses Bundesland mit seinen unzähligen Schlössern und tollen Flüssen ist herrlich für Radtouren! Einige finden sich ja bereits hier auf der Webseite (hier klicken), es kommt noch mehr…

– Thüringen: Es grenzt zwar nicht an Brandenburg, aber fast seine komplette lange Nordgrenze schmiegt sich an Sachsen-Anhalt. Es ist also möglich, das Rad quer durch letzteres “für umme” mitzunehmen, um z.B. dann in Thüringen ab Erfurt, Weimar oder Jena eine Tour zu starten. Hier lohnt sich für Berlin-Brandenburger evtl das VBB-Rad-Monatsticket.

Zum Teil kostenfrei ist es hier:

– Sachsen: Im Verkehrsverbund Mittelsachsen und im Verkehrsverbund Vogtland NUR in Verbindung mit einer Verbundfahrkarte!
Immer gratis, auch mit dem Deutschlandticket: In den Nahverkehrszügen im MDV, also z.B. Torgau – Eilenburg – Leipzig.

Hier kostet´s was:

Günstige Tagestickets wiederum gibt es z.B. in Sachsen im VVO (z.B. nach/von Dresden) und im ZVON (z.B. für Görlitz und Zittau): 4 Euro. In der Regel kann man diese Karten auch im Zug kaufen; du solltest aber gleich nach dem Einsteigen aktiv den/die Zugbegleiter/in aufsuchen, sonst kann es dir als Schwarzfahren ausgelegt werden!
Falls du ab Berlin oder Brandenburg startest, macht dieses Ticket nur dann Sinn, wenn du eine VBB-Monatskarte fürs Fahrrad hast. Wenn nicht, dann ist eh nur die o.g. “Fahrradtageskarte Nahverkehr” sinnvoll.

– Niedersachsen: In diesem Bundesland gibt es 5 oder 6 Verkehrsverbünde, jeder hat ein anderes Tarifsystem für Fahrräder. Am einfachsten ist die Rad-Tageskarte für 6 Euro, z.B. wenn du an der Elbe in Hitzacker, Dannenberg, Schnackenburg unterwegs bist und die Bahn nutzen musst.

– Berlin-Brandenburg: Hier gibt es sowohl Einzel- als auch Tagestickets – siehe hierzu mein Artikel “Fahrkarten zur Fahrradmitnahme, Preise und Tipps”.

– Mecklenburg-Vorpommern: Wenn man sich die Bahnlinien-Übersichtskarte der DB anschaut, sind vier Fünftel von Meck-Pomm gelb eingefärbt – das steht für: “Gebiet ohne Verbundtarife”. Das heißt, hier gibt es ein kompliziertes Stückwerk. Wann immer ich mit Regio und Rad von Berlin nach Meck-Pomm gefahren bin und vorher im Internet nach einer passenden Rad-Fahrkarte suchte (nur einfache Fahrt), wurde ich nicht fündig; auch im Zug verkauft man mir kein Einzelticket fürs Bike: Selbst wenn ich bloß eine einzige Station brauche wie von Nechlin (Brandenburg) nach Pasewalk, weil ich eine VBB-Fahrrad-Monatskarte habe, muss ich eine komplette Tageskarte fürs Gesamtnetz Deutschland kaufen!
Nur im Verkehrsverbund Warnow gibt es günstigere Einzel- und Tagestickets fürs Rad (1,60 bis 4 Euro).

Karte mit Übersicht: Linien bzw. Netz der Regionalbahn Mecklenburg-Vorpommern
Alles in gelb und rosa auf dieser Karte zeigt das Regionalbahn-Netz von Mecklenburg-Vorpommern

Summa Summarum: Für etliche Vielradler wie mich, die oft grenzüberschreitend unterwegs sind, wäre ein Deutschlandticket fürs Bike ein Traum!

Und falls du noch Ergänzungen hinzufügen möchtest, nutze bitte entweder hier die Kommentarfunktion oder meine Mailadresse info@beste-radtouren.de.

* Habe grade versucht, über meine Deutsche-Bahn-App (die heißt DB-Navigator) die Fahrrad-Tageskarte Nahverkehr zu buchen – ach du meine Güte! Es gibt null Navigation dorthin, und auf der Startseite gibt es auch keine Suchfunktion – die findet man, indem man auf der Startseite ganz nach unten scrollt zu “Feedback & News”, anklickt, dann gibt es oben eine rote Lupe: Anklicken und “Fahrradtageskarte” eingeben. Schneller geht´s, indem du diesen Beitrag aufrufst und den entsprechenden Link oben nutzst.

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen