Radtour 6.1: Bernau – Oder-Havel- und Finowkanal – Oranienburg (Variante)

Blick von der Brücke auf den Malzer Kanal bei Liebenwalde
Blick von der Brücke auf den Malzer Kanal bei Liebenwalde

Dies ist eine Variante der Radtour 6! Bei beiden Touren radelst du viel am Oder-Havel-Kanal und am Finowkanal entlang und durch Wälder und Felder

Super bei wenig Wind/ Windstille, ok bei Südostwind, Gesamtlänge: 62 km

Bei Radtour 6 sowie 6a radelst du überwiegend durch Wälder oder unter Bäumen. Bei dieser Version liegt zumindest der westliche Teil im Freien (was bei kühleren Temperaturen natürlich angenehmer ist). Zudem siehst du mehr von Liebenwalde, ein netter Ort, der von mehreren Kanälen und Mini-Seen durchzogen wird: Vom Beverinsee, Mühlensee, Vosskanal, Malzer Kanal wie auch vom Finowkanal, der hier eigentlich nur früher Finowkanal hieß, bis er 1924 in Zerpenschleuse abgetrennt wurde und das 10-km-Stück Richtung Liebenwalde in “Langer Trödel” umbenannt wurde. 2016 wurde das Ganze für Boote wieder durchgängig befahrbar gemacht, aber das Teilstück heißt immer noch Langer Trödel.
Woher hier das Wort “Trödel” kommt und was es mit dem “Treidelweg” auf sich hat (der Wander- und Radweg zwischen Liebenwalde und Niederfinow), erkläre ich in Radtour 98!

Der Finowkanal im Ort Zerpenschleuse - "Begegnungen erlaubt"
Der Finowkanal bzw. hier noch Langer Trödel im Ort Zerpenschleuse – “Begegnungen erlaubt”!

Noch ein paar mehr Infos und Bilder zu dieser Radroute bekommst du beim Beitrag zu Radtour 6

Anmerkung: Wenn du die Karte unten siehst, denkst du vielleicht erst mal: Häh, diese Route soll bei Südostwind funktionieren? Ja. Die Arme nach oben und unten (Bernau – Finowkanal und Liebenwalde – Oranienburg) sind größtenteils bewaldet.

Strecke abkürzen: Erst ab Bhf Biesenthal: ca. 50 km

Grobe Streckenführung: Bernau Bhf – Berlin-Usedom-Radweg über Ladeburg und Biesenthal – Oder-Havel-Radweg über Zerpenschleuse und Liebenwalde – quer durch Liebenwalde – Malz – Oranienburg Bhf

Routenbeschreibung:
Bahnhof Bernau hat nur einen Vorderausgang; überquere den Bahnhofsvorplatz bis zu der Straße, die quer dazu verläuft. Fahre sie rechts lang bis zur nächsten größeren Straße (Börnicker Str), biege links in diese ein; nach ca. 500 m mündet sie in eine noch größere Straße. Biege links ab und nimm dann die zweite Querstraße, die Ladeburger Chaussee. Bleib nun ca. 2,5 Kilometer auf der rechten Seite auf dem Radweg, Bernau geht dabei in Ladeburg über. Kurz vor dem Ende von Ladeburg geht ein Weg schräg rechts rein, den nimmst du. Jetzt kannst du ganz lange geradeaus draufbleiben, bis du am Marktplatz von Biesenthal bist. Nun fährst du die Straße rechts runter; mach langsam, denn schon nach ca. 200 m, wo die Straße eine Linksbeugung macht, musst du rechts abbiegen in einen gepflasterten Weg, der abermals abwärts führt.
Ab jetzt ist die Radtouren-Beschilderung sehr gut (B-US für Berlin-Usedom), folge ihr gut 6 km bis zum Knotenpunkt 95 (d.h. über der üblichen Radrouten-Beschilderung kannst du diese Zahl weiß auf rotem Grund lesen).
Nun biegst du links ab und fährst bis Knotenpunkt 97. An dieser Stelle verlässt du den B-US-Radweg, biegst links in einen ungeteerten Weg ein und folgst jetzt dem Oder-Havel-Radweg (OD-HA). Ab jetzt folgst du einfach der Radroute, die leicht zu finden ist. Zuerst bist du links vom Finowkanal, nach ca 5,5 km geht´s rechts auf eine Brücke über den Oder-Havel-Kanal.
Nun geht´s ziemlich lang durch den Ort Zerpenschleuse, dahinter geht der Weg links rein in einen Wald und dann eine ganze Weile durch ihn. Nach dem Wald bist du gleich in Liebenwalde, durchquerst es komplett und bleibst auch nach Ortsende auf der selben Straße (es gibt einen Radweg links). Nach gut 2 km zweigt eine gleich große Straße links ab (und mit ihr auch der Radweg), du fährst jetzt südwärts Richtung Oranienburg. Allerdings bleibst du nicht bis O´burg auf dieser Straße, sondern nach ca 6 km quert ein Radweg diese Straße (Knotenpunkt 71). Hier biegst du links ab und bist dann auf einem reinen Radweg, der dich bald durch das Dorf Malz führt (einfach geradeaus durchfahren) und zum Oder-Havel-Kanal. Fahre einfach weiter südwärts, bis du auf eine größere Straße stößt, die Bernauer Straße. Fahre rechts in sie rein (du wirst gleich am Ortseingang von Oranienburg sein) und bleib knapp 2,5 km drauf, bis eine Eisenbahnbrücke über die Straße geht. Direkt danach geht´s für dich links rein (Stralsunder Str.), und nach ca 400 m siehst du linkerhand den Bahnhof Oranienburg.

Zur Karte: Du kannst dir die Karte unten kleiner oder größer ziehen oder sie verschieben.

Zur umgedrehten Version dieser Route bitte hier klicken: Radtour 6.1a
Zur schattigeren Version geht es hier: Radtour 6: Oder-Havel-Kanal-Tour: Bernau -> Oranienburg.

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen