Gute Radrouten bei Kälte und Hitze

Sandstrand am Senftenberger See - eine der vielen tollen Badestellen
Sandstrand am Senftenberger See – eine der vielen Badestellen in Brandenburg

Für die meisten Radtouren-Liebhaber und Gelegenheitsradler ist ab bestimmten Temperaturen Ende mit längeren Rad-Ausflügen, auch für mich: Bei über 30 Grad habe ich keinen Spaß mehr daran – es sei denn, es geht eine konstante kräftige Brise oder ich habe eine Strecke, die fast durchweg beschattet ist. Bei unter 10 Grad (vor allem in Kombination mit Wind) habe ich auch keinen Spaß mehr – es sei denn, die Sonne scheint und meine Strecke ist NICHT beschattet. Solche Strecken gibt es leider weniger häufig als man denken könnte, denn zum Beispiel grade dann, wenn es am kältesten ist, nämlich von Ende November bis Ende Februar, steht die Sonne am tiefsten, wodurch alles, was höher ist als du selbst (Häuser, Bäume, Büsche etc.), dich beschatten kann.
Gut bei kalten Temperaturen sind also generell Landschaften mit wenig Wald und wenig Besiedelung; dies trifft beispielsweise auf weite Teile der Prignitz und des Havellandes sowie auf bestimmte Bereiche des Spreewalds zu. Ferner einige Radweg-Stücke, die an Flussläufen entlanggehen, wie Teile vom Oder-Neiße-Radweg, Elbe-Radweg, Schwarze-Elster-Radweg, Havelland-Radweg und Havelradweg.
Bei Hitze wiederum hilft es oft gar nicht so viel, durch ein waldiges Stück zu radeln, denn wenn da z.B. eine Straße ist und du auf dem straßenbegleitenden Radweg bist, kommt es auf den Stand der Sonne an, die vielleicht genau in die Schneise hineinscheint, die für die Straße baumfrei gemacht wurde. In dem Fall ist es also klug, entweder Strecken zu wählen, wo es viele reine Radstraßen durch den Wald gibt (also sehr schmale Wege), oder das Zeitfenster für deine Tour so zu legen, dass die Sonne günstig steht. Das ist gar nicht so schwierig, wenn man den Verlauf der Sonne genau im Kopf hat und eine Radkarte vor Augen hat, auf der Waldflächen genau eingezeichnet sind (wie etwa die ADFC-Radkarten, die ich schon an anderer Stelle empfohlen habe).
Eine besonders waldreiche Landschaft bieten die südliche Uckermark, das Schlaubetal, Teile der Lausitz, des Ruppiner Landes und der Landkreise Potsdam-Mittelmark, Barnim, Oberhavel, Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald. Ferner ist es im Norden Brandenburgs in der Regel um zwei bis vier Grad kühler als im Süden; je weiter nördlich/südlich, desto mehr Unterschied, logisch.

Hier meine Streckenvorschläge, die ich bei HITZE empfehle:

Radtour 6: Oder-Havel-Kanal-Tour: Bernau -> Oranienburg

Radtour 6a: Oder-Havel- und Finowkanal: Oranienburg -> Bernau

Radtour 7a: Hofjagdweg: Lübben – Halbe – Königs Wusterhausen

Radtour 45: Uckermark-Schorfheide-Tour Angermünde Templin Fürstenberg

Radtour 45a: Schorfheide-Uckermark-Tour Fürstenberg Templin Angermünde

Radtour 54: Elbe-Elster-Schlösser-Tour: Falkenberg – Doberlug – Finsterwalde

Radtour 56: Schloss Wiesenburg – Burg Bad Belzig – Europaradweg nach Potsdam

Radtour 59: Prenzlau – Westseite Unteruckersee – Joachimsthal – Chorin – Eberswalde (bedingt – siehe Text!)

Radtour 67: Angermünde – Grimnitzsee – Joachimsthal – Werbellinsee – Oranienburg

Radtour 67a: Oranienburg – Werbellinsee – Joachimsthal – Grimnitzsee – Angermünde

Radtour 90: Perlen der Niederlausitz: Spremberg – Talsperre – Branitzer Park – Cottbus

In jeder o.g. Radtour nenne ich mind. eine Badestelle – klicke hier für noch VIEL MEHR BADESTELLEN!

Hier die Routen, die ich bei KÜHLEN TEMPERATUREN empfehle:

Radtour 3: Havel-Radweg von Werder bis Brandenburg, inkl. Besichtigung

Radtour 3a: Havel-Radweg von Brandenburg (inkl. Besichtigung) bis Werder

Radtour 10: Traumhafter Oder-Radweg von Schwedt bis Küstrin-Kiez

Radtour 10a: Traumhafter Oder-Radweg von Küstrin-Kiez bis Schwedt

Radtour 11: Havelland-Prignitz-Tour Nauen – Neustadt – Kyritz (bei Kälte besser ab Friesack über Nackel, Segeletz, Bückwitz radeln!)

Radtour 12: Oder-Neiße-Radweg Forst -> Eisenhüttenstadt

Radtour 13: Ab S Köpenick über Wuhletal und Blumberg bis Bhf Biesenthal

Radtour 19: Oder-Uckermark-Tour Schwedt -> Prenzlau

Radtour 21: Schräg durchs Havelland: Velten über Nauen und Beetzsee bis Brandenburg

Radtour 24: Rundkurs Werder – Panoramaweg – Havelradweg

Radtour 25: Von Hennigsdorf via Beetz zur Garnisonsstadt Neuruppin

Radtour 27: Oranienburg – Neuruppin durchs Luch via Linumhorst

Radtour 29: Von Neuruppin zur „Stadt der Pferde“, Neustadt/Dosse

Radtour 60: Schwarze-Elster-Radweg Holzdorf Herzberg Bad Liebenwerda Elsterwerda

Radtour 61: Schwarze-Elster-Radweg Elsterwerda – Lauchhammer – Senftenberg

Radtour 66: Oderbruch-Extreme-Tour Eberswalde – Letschin – Küstrin

Radtour 74: Vom Fläming in die Lausitz: Niedergörsdorf – Dahme – Lübbenau

Radtour 87: Ein tolles Stück Havelland-Radweg: Ab Nauen via Kotzen nach Rathenow

Radtour 93: Oder-Radweg: Neuzelle – Fürstenberg – Frankfurt/Oder – Küstrin-Kiez

Radtour 97: Vom Havelland ins Ruppiner Land: Brandenburg – Paulinenaue – Neuruppin

• Bei Kälte nur bis Baitz oder Buchholz fahren: Radtour 100: Naturparks und Belziger Landschaftswiesen von Brandenburg bis Trebbin

• Bei Kälte am besten ab Bhf Dallgow-Döberitz oder Elstal starten: Radtour 101: Von Berlin-Spandau durch´s Havelland nach Brandenburg via Wustermark, Tremmen

((HIER KOMMEN NOCH EIN PAAR MEHR VORSCHLÄGE…))

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen