Geld sparen beim Bahnfahren

Fahrradabteil eines Regionalzuges in Berlin Bahnhof Ostkreuz

Wenn man für Radtouren ein Stück rausfährt aus Berlin, kann für die Hin- und Rückfahrkarten ganz schön was zusammenkommen. Wie geht es preisgünstiger?

Was viele gar nicht wissen, ist, dass man mit einer AB-, ABC- oder BC-Fahrkarte für Berlin auch alle Regionalzüge innerhalb dieser Tarifzonen nutzen darf. Das geht teils schneller und ist manchmal auch angenehmer als mit U- oder S-Bahn. Und manche Stationen in der C-Zone erreicht man ohnehin nur mit dem Regio. Obwohl ein ABC-Einzelfahrschein nur 3,80 Euro kostet, reicht er zum Teil wahnsinnig weit, je nachdem, wo man einsteigt; zum Beispiel von der S-Bahn Strausberg-Nord bis Seddin Bahnhof sind es mit dem Auto genau 90 km.
(Stand aller genannten Preise: März 2021)

Wichtiger Hinweis: Steige mit dem Rad nicht aus Versehen in einen IC oder ICE, sondern nur in Regionalbahnen. Selbst wenn du nur 1 – 3 Stationen fahren willst (etwa innerhalb des ABC-Bereichs) und z.B. eine Umweltkarte hast, darfst du IC oder ICE nicht nutzen. Aber auch mit einem entsprechenden Bahnticket für IC oder ICE darfst du dein Rad nur nach erfolgreicher Voranmeldung mitnehmen, denn die meisten dieser Züge haben gar kein Radabteil, und wenn sie eins haben, dann ist es oftmals schnell voll.

Der Tarifbereich C erstreckt sich ganz schön weit außerhalb Berlins, u.a. bis Werder an der Havel, Wandlitzsee, Werneuchen, Strausberg-Nord, Caputh-Schwielowsee, Seddin, Wustermark, Vehlefanz, Fangschleuse, Rangsdorf und Thyrow – und das sind fast alle gute Startpunkte für Radtouren. Aber was, wenn du außerhalb dieser Zone startest oder landest? Dann brauchst du eine Fahrkarte des VBB (Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg), erhältlich u.a. an allen Automaten in den S-Bahn-Stationen.
Tipp: Falls du ein Monatsticket Berlin-ABC hast, brauchst du die VBB-Fahrkarte erst ab der Station lösen, bis wohin der C-Bereich geht – unabhängig davon, ob dein Zug dort hält. Beispiel: Du willst vom Bereich Berlin-AB losfahren nach Lübben und hast dir dafür den RE2 ausgesucht. Deine ABC-Monatskarte reicht bis Zeesen; also gibst du am Automaten ein: Abfahrt ab Zeesen, Ziel Lübben. Der RE2 hält nicht in Zeesen, sondern fährt durch, das macht aber nichts; entscheidend für den Fahrkartenpreis ist die sog. Wabe. Daher steht auf deiner Fahrkarte nicht “Zeesen”, sondern “Mittenwalde”, denn das ist die Wabe für Zeesen. Durch diesen Trick sparst du 3,30 Euro (ohne Bahncard) bzw. 2,40 Euro (mit Bahncard).

Das Brandenburg-Berlin-Ticket: Super für Gruppen ab 2 Leuten
Wenn man zu mehreren Radfahrern in der Regio unterwegs ist, lohnt sich das Brandenburg-Berlin-Ticket (früher hieß das, glaube ich, Berlin-Brandenburg-Ticket) zu derzeit 33 Euro, denn es gilt für bis zu 5 Personen, einen ganzen Tag lang auf allen Strecken, teils sogar etwas darüberhinaus (etwa die Mecklenburgische Seenplatte, Lutherstadt Wittenberg und Hoyerswerda). Es rechnet sich sogar zu zweit, wenn man zwei weitere Strecken zurückzulegen hat; etwa Hinfahrt von Berlin nach Senftenberg, Rückfahrt von Spremberg, das würde beim Kauf von Einzelfahrkarten für beide zusammen 74,00 Euro kosten!
Hinweis 1: Werktags gilt das BB-Ticket erst ab 9.00 Uhr morgens – am Wochenende und an Feiertagen ganztägig.
Hinweis 2: Das VBB-Monatsticket für Fahrrad kannst du zwar zusammen mit dem BB-Ticket nutzen, es gilt aber nur innerhalb Berlin-Brandenburg! Wenn du eine der Möglichkeiten des BB-Tickets nutzen willst, weiter als Brandenburg zu fahren (etwa an die Müritz oder nach Lutherstadt Wittenberg), dann kauf eine Tageskarte für den DB-Regionalverkehr (die heißt “Fahrradtageskarte Nahverkehr” und kostet derzeit 6 Euro).

Allein unterwegs in Brandenburg? VBB-Tageskarte!
Für Solo-Radtouren rechnet sich oftmals die VBB-Tageskarte für derzeit 23 Euro; beim o.g. Beispiel Hinfahrt von Berlin nach Senftenberg, Rückfahrt von Spremberg würde bei Einzelfahrausweisen 37,00 Euro kosten, egal ob du vom Tarifbereich A oder B startest.
Selbst bei Inhabern einer Bahncard (die ja zum ermäßigten Tarif reisen dürfen) lohnt es sich noch bei obigem Beispiel, da kosten die Einzeltickets zusammen 28,00 Euro.
Hinweis 1: Im Gegensatz zum Brandenburg-Berlin-Ticket reicht die VBB-Tageskarte NICHT über Brandenburg hinaus. Sobald du die Landesgrenzen mit dem Zug überschreitest, musst du ein Zusatzticket lösen.
Hinweis 2: Auch die VBB-Tageskarte gilt nicht fürs Rad. Hier ist die Kombination mit der “24-Stunden-Karte Fahrrad VBB-Gesamtnetz” (6,00 Euro) oder der Fahrrad-VBB-Monatskarte am besten.

Tickets fürs Rad: Auch hier kannst du sparen! Wie das geht, steht im Beitrag «Rad-Tickets: Fahrkarten zur Fahrradmitnahme».

Weniger bezahlen mit der Bahncard
Wenn man häufig Radtouren außerhalb des Berlin-ABC-Bereichs fahren will, lohnt sich eventuell eine Bahncard, und zwar die Bahncard25, denn mit ihr bekommt man alle Fahrkarten mit Regionalzügen innerhalb Brandenburg zum Ermäßigungstarif. Mit der Bahncard50 kosten die Regio-Tickets NICHT die Hälfte, sondern auch den Ermäßigten-Tarif, das wäre also keine gute Option.

Hinweis: Die Bahncard-Ermäßigung gilt NICHT fürs Radticket! Hier musst du den vollen Preis zahlen.

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen