AKTUALISIERT! Radtour 35a: Spreewald-Schwielochsee-Tour: Vetschau – Beeskow – Briesen

Badestelle und Steg am Schwielochsee, Goyatz
Badestelle und Steg am Schwielochsee, Goyatz; auch ein “Café am See” gibt´s!

Diese tolle Route ist die umgekehrte Version der Radtour 35 und verläuft parallel zu Radtour 17a, ist also damit kombinierbar!

Super bei Südwind, gut bei Südwestwind, Gesamtlänge: 86 km

Viele Informationen zu dieser Strecke findest du ja bereits bei Radtour 35
Wir starten ab Vetschau (12 km südöstlich vom Bahnhof Lübbenau). Der Vetschauer Bahnhof liegt am nördlichen Rand der Stadt, daher sieht mein Trip keine Besichtigung vor, aber falls du das machen möchtest, findest du Infos bei Radtour 40.
Nur wenige Kilometer weiter passieren wir das Dorf Stradow und kurz danach auch die Stradower Teiche; neun Teiche und vier Becken liegen nebeneinander, unsere Route führt mittendurch! In dieser hübschen Wasserlandschaft kann man neben den “üblichen” Wasservögeln oft auch Fisch- und Seeadler beobachten.

Stradower Teiche zwischen Vetschau und Burg
Hier nur ein Teil der Stradower Teiche – es sind nämlich ganz viele aneinander

Danach gelangen wir sofort in den “Inneren Oberspreewald”, den viele (ich auch) als das “Herz” des Spreewalds betrachten, ein Bereich, der überaus stark von Kanälen durchzogen ist, sehr grün, sehr hübsch, auch von den Häusern und Mini-Dörfern her genau das, was man sich unter Spreewald vorstellt.

Die Schinkelkirche in Straupitz von unten fotografiert
Die Schinkelkirche in Straupitz von unten: Das Bild kann kaum vermitteln, wie gigantisch sie ist!

Kurz danach erreichen wir Straupitz mit der unglaublichsten Kirche, die ich je in Brandenburg gesehen habe (erbaut vom berühmten Baumeister Schinkel): Gewaltig groß und architektonisch einfach genial!
Und dann geht´s durch ganz viel Landschaft Richtung Schwielochsee; dort gibt es auch mehrere Badestellen, zwei davon liegen an meiner Strecke, und zwar in Goyatz (Foto ganz oben) und in Ressen-Zaue.
Einige tolle Kilometer weiter durch tolle Landschaft kommt ja das bezaubernde Beeskow, das rund um den Marktplatz mehrere Lokale bietet, wo man gut draußen sitzen kann.

Beeskow Innenstadt, Marktplatz, dahinter die riesige St.Marien-Kirche
Beeskow Innenstadt, Marktplatz, dahinter die riesige St.Marien-Kirche

Die letzten gut 20 km führen durch eine ruhig-ländliche, ebenfalls von der Spree geprägte Landschaft, etwa die Kehrsdorfer Schleuse in der Spree-Oder-Wasserstraße.

Kehrsdorfer Schleuse
Blick von der Brücke auf einen Teil der Schleuse in Kehrsdorf

Strecke abkürzen:
Nur bis Bahnhof Beeskow: 58 km; nur Bahnhof Beeskow bis Briesen: 25 km

Grobe Streckenführung:
Bahnhof Vetschau – Radweg FÜPÜ bis Stradow – Burg Kauper – Straupitz – Butzen – Lamsfeld – Goyatz – Zaue – Sawaal – Trebatsch – Beeskow – Neubrück – Kehrsdorfer Schleuse – Bahnhof Briesen (Mark)

Zur Karte:
Meine Route enthält ein paar Mini-Schlenker:
a) Eine kurvige Strecke durch den Inneren Oberspreewald,
b) einen großen Bogen um den Ranziger See,
c) einen kleinen in Beeskow-Zentrum zur St.Marien-Kirche.

Die GPX-Daten:

Download file: RT35a_Vetschau_Goyatz_Beeskow_Briesen.gpx

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen