MEHR FOTOS & INFOS! Radtour 1: Oderbruch-Oder-Tour Strausberg – Oderberg – Eberswalde inkl Oderradweg

Märkische Schweiz: Die Kirche von Prädikow, Dorf in Märkisch Oderland
Dorfidylle mit Kirche in der Märkischen Schweiz: Prädikow

Diese herrliche Strecke führt dich durch schöne Landschaft (Teile der märkischen Schweiz!) zur Oder, dann an der Alten Oder und am Finowkanal lang

Super bei ganz wenig Wind/Windstille, ok bei Südwind. Falls es Südwind hat, sollte dieser nicht zu stark sein, denn sonst hast du ein Drittel der Zeit nervigen Seitenwind.
Gesamtlänge: 85 km. Strecke abkürzen: Erst ab Wriezen Bhf: 57 km; ab Strausberg nur bis Bhf Niederfinow: 74 km. Karte und Streckenführung siehe weiter unten

Eine meiner besten Radrouten! Habe sie schon zigmal gemacht (mit Variationen) und bin immer wieder überwältigt von der Schönheit der verschiedenen Landschaften während der Tour. Im ersten Viertel geht es ein bisschen auf und ab, wie das typisch ist für die Märkische Schweiz (die ja weit größer ist als nur der “Naturpark Märkische Schweiz”), ab Wriezen wird es ziemlich relaxt: 12 km auf einer stillgelegten Bahntrasse schnurgerade durch die schöne, sehr dünn besiedelte Landschaft…

Ehemalige Eisenbahntrasse von Polen über die Oder nach Wriezen, stillgelegt, heute Radweg / Radstraße
Die ehemalige Eisenbahntrasse von Polen über die Oder nach Wriezen wurde stillgelegt und zur Radstraße umgebaut

Am Ende dieser Radstraße kommt man direkt an der Oder raus, und zwar so plötzlich, dass ich beim ersten Mal völlig verdutzt war: Auf einmal liegt da die tiefblaue Oder vor mir, sozusagen zu meinen Füßen, ich konnte es kaum glauben! Und eine berühmte alte Eisenbahnbrücke, die gerade saniert und erweitert wird: die Oderbrücke Bienenwerder, neuer Name “Europabrücke Neurüdnitz-Siekierki”. Im Moment (Nov. 2021) kann man sie noch nicht überqueren, 2022 wird es sicherlich so weit sein. Sie ist laut DeWiki nicht nur “das größte Kunstbauwerk an der Strecke”, sondern hat auch eine sehr bewegte Geschichte – siehe Radtour 43a!

Alte Eisenbahnbrücke über die Oder: Europabrücke Neurüdnitz-Siekierki bzw. Oderbrücke Bienenwerder
Wenn man zur Oder gelangt, kommt man hier raus: Oderbrücke Bienenwerder bzw. “Europabrücke Neurüdnitz-Siekierki”

Ab hier radeln wir fast die ganze Zeit am Wasser lang: Erst mal an der “normalen” Oder auf dem Oderradweg und weiter nördlich dann an der Alten Oder, die uns Richtung Oderberg führt.
Nur 9 km weiter kommt die nächste interessante Brücke:

Brücke von Hohenwutzen nach Polen
Die Oder-Brücke von Hohenwutzen über die Oder nach Polen wurde 1945 im Krieg gesprengt und 1953-57 wieder aufgebaut

Meine Route auf der Karte führt zwar nicht direkt durch Oderberg, sondern knapp dran vorbei, aber mach ruhig eine Stippvisite in dieses reizende Dorf, es ist nur je 1 km hin und zurück (einen Routenvorschlag gibt es in Radtour 1a).

Station auf dem Oder-Havel-Radweg und der Tour Brandenburg: Oderberg
Hier kommst du auf dem Oder-Havel-Radweg und der Tour Brandenburg vorbei: Oderberg

Ein paar Kilometer später, kurz nach Bralitz, durchquerst du das Naturschutzgebiet und Landschaftsschutzgebiet Niederoderbruch.

Die Alte Oder im Naturschutzgebiet Niederoderbruch
Die Alte Oder im Naturschutzgebiet Niederoderbruch

Der Belag des schmalen Sträßchens im NSG ist nicht gerade der Hit, aber das macht nichts, finde ich, denn diese ca. 5,5 km sind so superschön, dass man eh langsam fahren und immer wieder anhalten möchte, um zu schauen. Sehr oft gibt es Tiere in freier Wildbahn zu sehen, etwa Rehe, Greifvögel und Kraniche.

Naturschutzgebiet Nieder-Oderbruch südlich von Liepe, Foto vom Radweg Tour Brandenburg aus
Herbststimmung: November im Naturschutzgebiet Nieder-Oderbruch

Außerdem kommst du an einem schönen alten Gebäude, umgeben von Wasser, vorbei: am Schöpfwerk Liepe – Infos dazu liefert Radtour 43a.

Schöpfwerk Liepe, Alte Finow, Niederoderbruch
Schöpfwerk Liepe; das Gewässer ist die Alte Finow

Kurz vor dem nächsten Ort, Liepe, überquerst du den Oder-Havel-Kanal und bist nach 2 km Landstraße am berühmten Schiffshebewerk, genauer gesagt, an den beiden, denn jetzt steht neben dem alten Schiffshebewerk auch das neue, ein gewaltiges Konstrukt, das schon seit 2008 im Bau ist und spätestens 2025 in Betrieb gehen soll.
Gleich danach, ab Niederfinow, führt die Strecke so in etwa am Finowkanal entlang – “so in etwa”, weil der Radweg erst nach einer Weile direkt am Kanal läuft; aber dann auch bis zum Ende, nämlich durch ganz Eberswalde bis fast zum Bahnhof, der quasi am Ende der Stadt liegt.

Finowkanal östlich von Eberswalde, an der Ragöser Schleuse
Finowkanal östlich von Eberswalde, an der Ragöser Schleuse

Noch mehr Infos und Bilder zu dieser Strecke gibt es bei ihrer umgekehrten Version: Radtour 1a, etwa zur Brücke nach Polen in Hohenwutzen und zum Polenmarkt.
Eine tolle Variante dieser Route liefert Radtour 43!

Grobe Streckenführung: S-Bahnhof Strausberg Nord – Klosterdorf – Prädikow – Reichenow – Möglin – Kunersdorf – Wriezen Zentrum – Wriezen Altkiez – Oder – Hohenwutzen – Alte Oder / Marina Oderberg – Oderberg – Bralitz – Liepe – Niederfinow – Stecherschleuse – Treidelweg – Eberswalde Hbf

Zur Karte: Du kannst sie dir größer ziehen und sie hin und her schieben:

Download file: Rt1_Oderbruch_Oder_Tour_Strausberg_Eberswalde.gpx
Hier die GPX-Navigationsdaten und eine Bitte: Ich hab diese Tour für meine Webseite entwickelt und wäre dir dankbar, wenn sie, nachdem du sie gefahren hast, nicht auf einer anderen Webseite landet, es sei denn, du vermerkst dort meine Webadresse!

Aufruf dazu, die Webseite Beste-Radtouren.de zu unterstützen oder zu spenden

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen