Radtour 3a: Havel-Radweg von Brandenburg (inkl. Besichtigung) bis Werder

Der Steintorturm an der Steintorbrücke über den Stadtkanal in Brandenburg
Der Steintorturm an der Steintorbrücke über den Stadtkanal in Brandenburg

Auf dieser Strecke streift die Havel zwei schöne Orte – Brandenburg und Werder – und mäandert dazwischen durch liebliches Landschaftsschutzgebiet

Gut bei Westwind und bei wenig Wind
Gesamtlänge inkl. Besichtigung Brandenburg: 48 km, ohne: 41 km (Strecke abkürzen, Streckenführung und Karte: siehe ganz unten)

Dies ist die umgekehrte Version der Radtour 3, wo du noch mehr Infos zu dieser Radroute findest.
Ich empfehle wärmstens, zu Beginn dieser Tour meine Stadtbesichtigungsrunde oder deine eigene zu machen! Denn Brandenburg an der Havel ist – zumindest im zentraleren Bereich – eine sehenswerte Stadt. Ähnlich wie in Rathenow, teilt sich in Brandenburg die Havel mehrere Male und es zweigen auch Kanäle von ihr ab, sodass wir viele Male an Wasserläufen entlang radeln oder sie überqueren. Meine Route deckt natürlich nur einen Teil der Sehenswürdigkeiten ab, denn alle zu begutachten, würde mindestens einen ganzen Tag beanspruchen.

Die Jahrtausendbrücke in Brandenburg an der Havel
Die Jahrtausendbrücke in der Havelstadt Brandenburg

Kurz nach dem Bahnhof geht´s an den sog. Brandenburger Stadtkanal, dann an den Marktplatz (“neustädtischer Markt”) – wo du übrigens schon die ersten Lokale zum Essen findest – und von dort direkt in die Steinstraße, die so eine Art Fußgängerzone darstellt. Als nächstes sehen wir den Theaterpark und die Grabenpromenade mit dem Schiller- und dem Goethe-Denkmal, dann fahren wir durch die Kurstraße zum Steintorturm und am Mühlengraben lang und stoßen bald auf die Brandenburger Niederhavel. Nach etwa einem Kilometer überqueren wir die “Jahrtausendbrücke”, durchqueren die Altstadt bis zu einer sehr schönen großen Kirche – St. Gotthardt – und steuern dann direkt den Brandenburger Dom an (“Dom St. Peter und Paul”).

Der Dom von Brandenburg an der Havel
Frontansicht vom Dom in Brandenburg an der Havel

Von da radeln wir eine schöne Straße lang, streifen den Brandenburger Stadtkanal und den Triebwerkskanal Neustädtischer Streng und gelangen über die Shoppingmeile St.-Annen-Straße zur Potsdamer Straße, die uns aus der Stadt heraus und zum Havelradweg führt.
Die ersten paar Kilometer sind noch auf einem straßenbegleitenden Radweg, aber dann beginnt der eigentliche Havel-Radweg durch ruhige, herrliche Natur.

Strecke abkürzen: Auf der Route von Brandenburg bis Werder liegt kein Bahnhof, jedoch du kannst z.B. über Deetz zum Bahnhof Groß Kreutz fahren, das wären ca. 21 km.

Grobe Streckenführung: Brandenburg Hbf – Kleine Gartenstraße – Innenstadt – am Ende der Besichtigungsrunde: Potsdamer Straße – Neuschmerzke – Wust – Gollwitz – Havel-Radweg – Götzer Berge – Schmergow – Phoeben – Werder/Havel Bahnhof

Du kannst diese Strecke super kombinieren mit Radtour 2a: Werder Bhf über Potsdam + Teltowkanal bis Südkreuz; das macht zusammen knapp 85 km.

Zur Karte: Bitte vergrößern, wie du es brauchst, oder für eine größere Version hier klicken!

 
Die Navi-Daten zum Runterladen (Hinweis: Die Besichtigungsrunde ist nicht in den gpx-Daten enthalten, sondern nur in der Karte oben!):

Download file: Rt3a_Brandenburg_Werder_Havel.gpx

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen