Radtour 41: Von Potsdam in den Fläming: Luckenwalde, Kloster Zinna, Jüterbog

Wahrzeichen im Zentrum von Luckenwalde: Der Marktturm. Daneben die St.Johannis-Kirche
Das Wahrzeichen von Luckenwalde: Der Marktturm. Daneben das Hinterteil der St.Johannis-Kirche

Über gut ausgebaute Radwege kommt man flott von Potsdam zu den interessantesten Orten im Fläming, mit historischem Stadtkern

Sehr gut bei Nordwind, Gesamtlänge: 64 km

Am Startpunkt Potsdam halten wir uns nicht groß auf (was dir natürlich unbenommen ist), sondern fahren auf straßenbegleitenden Radwegen straight Richtung Saarmund – nach ca. 7 km wird´s auch schon ländlich. Kurz nach dem Dorf Saarmund streifen wir die sog. Saarmunder Rohrwiesen (schön grün!) und nach Tremsdorf das Naturschutzgebiet Nuthe-Nieplitz, zu dem auch der hübsche Ort Blankensee gehört. Diese Route hier sieht keinen Abstecher vor, aber wenn du einen machen möchtest, findest du die Route und ein paar Infos bei Radtour 14. Dort gibt es auch Fotos und Infos zur nächsten Station, nämlich Glau. Auch hier macht diese Tour keine Stippvisite in die Friedensstadt Glau (sie ist aber schnell gemacht!), sondern wir radeln am südlichen Rand lang, wo man zumindest Mitte 2021 noch ein paar eindrucksvolle Ruinen sehen konnte…

Ruinen der Friedensstadt Glau, ein Teil der alten Gebäude wird abgerissen
Ruinen am südlichen Rand der Friedensstadt Glau: Ein Teil der alten Gebäude wird abgerissen

Dann geht´s ein nettes Stück auf Radwegen durch Wiesen, Felder und kleine Dörfer, wo´s auch mal was Besonderes zu sehen gibt…

Kunstobjekt (Pferd aus Hufeisen mit Wagen) in Ahrensdorf Nuthe-Urstromtal
In Ahrensdorf (Nuthe-Urstromtal) steht dieses nette Kunstobjekt
Kunst in Ahrensdorf (Nuthe-Urstromtal): Hufeisenpferd mit altem Leiterwagen
Nochmal mehr im Detail: Das Pferd besteht komplett aus alten Hufeisen, und der dranhängende Wagen ist auch ziemlich alt

Luckenwalde hat sich zu einer Stadt mit einem richtig tollen Zentrum entwickelt – mit beeindruckenden uralten Gemäuern und Bauwerken, mit schön restaurierten Altbauten und Fachwerkhäusern. Eine nette Fußgängerzone und Gastronomie gibt es natürlich auch!

Im Zentrum von Luckenwalde, St.Johannis-Kirche
Im Zentrum von Luckenwalde; das außergewöhnliche Bauwerk in der Mitte ist die St.Johannis-Kirche
Innenstadt mit Flair: Die Fußgängerzone im Zentrum von Luckenwalde
Innenstadt mit Flair: Die Fußgängerzone von Luckenwalde ist heutzutage voller Leben

Ab Luckenwalde radeln wir auf dem wunderbaren Flämingskate…

Auf dem Flämingskate-Radweg bei Neuhof (zwischen Kolzenburg und Werder)
Auf dem Flämingskate-Radweg bei Neuhof (zwischen Kolzenburg und Werder)

…und gelangen ganz entspannt nach Kloster Zinna; so heißt nicht nur das Kloster selbst, sondern auch die kleine Stadt drumherum – heute ein Ortsteil von Luckenwalde. Das war früher ganz anders: Im Jahr 1285 kaufte das Kloster die Stadt Luckenwalde (sowie viele andere Ortschaften) – obwohl das Kloster nur 100 Jahre zuvor, kurz nach seiner Gründung, von Heinrich dem Löwen überfallen wurde, der Abt enthauptet und die Mönche vertrieben wurden. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt der bewegenden Geschichte von Kloster Zinna.

Gegründet im Jahr 1170 und immer noch so schön:

Kloster Zinna, Foto von vorn: links die Alte Abtei, rechts die Neue Abtei
Kloster Zinna, Foto von vorn: links die Alte Abtei, rechts (nach hinten versetzt) die Neue Abtei. Dahinter befindet sich noch mehr, was zum Kloster gehört
Kloster Zinna im Innenbereich, Neue Abtei von hinten
Kloster Zinna im Innenbereich

Dann geht´s schnurstracks zur Endstation; nach Jüterbog ist es nur noch ein Katzensprung. Dort führt meine Route am nördlichen Rand der Stadt lang (auch schön!) zum Bahnhof, es ist aber ein Leichtes, den historischen Stadtkern zu durchfahren; dazu musst du einfach nur ab dem Ortseingang auf der Luckenwalder Straße bleiben: sie geht in die Straße “Zinnaer Vorstadt” über, und diese bringt dich direktemang ins Zentrum. Die Route von dort zum Bahnhof und Fotos dazu gibt es in Radtour 84.

Strecke abkürzen:
Erst ab Bahnhof Rehbrücke: 59 km. Erst ab Bhf Saarmund: 55 km. Erst ab Bhf Trebbin: 39 km. Erst ab Bhf Luckenwalde: 20 – 21 km

Grobe Streckenführung:
Hauptbahnhof Potsdam – Heinrich-Mann-Allee – Saarmund – Tremsdorf – Schiaß – Blankensee – Glau – Löwendorf – Ahrensdorf – Märtensmühle – Ruhlsdorf – Luckenwalde – Zinnaer Straße – Jüterboger Straße – Fläming-Skate Richtung Zinna – Kloster Zinna – Jüterbog – Bahnhof Jüterbog

Zur Karte: Sie enthält
– einen Mini-Umweg in Luckenwalde durchs Zentrum
– eine Runde zum und ums Kloster Zinna.

Download file: Rt41_Potsdam_Luckenwalde_Kloster_Zinna_Jueterbog.gpx

Hier die GPX-Datei (ohne Runde in Jüterbog) und die Bitte, die von mir entwickelte Radtour nicht auf anderen Webseiten zu veröffentlichen!

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen