BESSERE ROUTE! Radtour 5: Südlicher Dahme-Radweg ab Oderin via Dahme(-Stadt) bis zur Quelle

Dahmeradweg südlich von Drahnsdorf: Die Dahme zwischen Brandmühle und Heidemühle
Südlich von Drahnsdorf: Die Dahme zwischen Brandmühle und Heidemühle

Dies ist die südliche Ergänzung von Radtour 4 (Berlin-Dahme-Tour): Hier folgen wir dem Dahme-Radweg durch schöne Landschaften bis zur Dahmequelle

Gut bei Nordwind, ok bei Nordost, Gesamtlänge: 70 km. Karte, Streckenführung und -abkürzung siehe weiter unten!

Wie oben schon angedeutet, zeigt Radtour 4 den oberen (nördlichen) Teil vom offiziellen Dahmeradweg und diese hier die untere Hälfte bis dorthin, wo der Fluss Dahme entspringt, plus noch etwas darüberhinaus. Zu Beginn, zwischen Halbe und Rietzneuendorf, befinden wir uns noch im “Naturpark Dahme-Heideseen”: Ein sog. Großschutzgebiet von fast 600 Quadratkilometern mit viel Wald, über 100 Seen (!) und natürlich der Dahme. Wie die meisten Naturschutzgebiete, ist es dünn besiedelt – erstaunlich in Anbetracht der Nähe zu Berlin und zum südlichen Speckgürtel. Die dünne Besiedlung ist vielleicht auch dem geschuldet, dass das Gebiet einerseits viel Sumpf und Moor enthält, andererseits sandig-trockene Erde – schwierig für Bebauung und Landwirtschaft, super für bestimmte Arten von Flora und Fauna. So gibt es hier zum Beispiel öfter mal Seeadler, Fischadler, den Eisvogel und den Walker (auch Türkischer Maikäfer genannt) sowie Erlenbruchwald.
Zwischen Rietzneuendorf und Prierow kommst du nochmal durch ein kleineres Naturschutzgebiet: Sumpfige Wäldchen mit üppiger Botanik.
Direkt danach passieren wir Golßen (auch “Golssen” geschrieben) – mehr dazu und zu Dahme-Stadt in Radtour 5a! Meine Route führt in Golssen über den Marktplatz zur Kirche und macht in Dahme einen großen Bogen zur Besichtigung.

Das wunderschöne Rathaus von Dahme/Mark
Das wunderschöne Rathaus von Dahme/Mark

Anmerkung: Das letzte Stück des Dahme-Radwegs, nämlich die gut 2 km von Kolpien bis zur Dahmequelle, sind nicht grade toll zu radeln: Ein leider recht weicher Kiesweg, der leicht bergauf geht, und zuletzt holpriger Waldboden (es ist also etwas mühsam). Allzu viel gibt es bei der Dahme-Quelle nicht zu sehen, und das ganze Stück muss man auch wieder zurückfahren, also ist es überlegenswert, dies wegzulassen. Kolpien ist ein hübsches Dorf in hübscher Umgebung, das lohnt sich schon eher. Dann beträgt die Gesamtlänge der Tour 66 oder 67 km.
Dahme/Mark anzusehen, lohnt sich definitiv; wenn man auch noch das Stück von Dahme-Stadt nach Kolpien weglässt und direkt zum Bahnhof Luckau-Uckro fährt, sind es, inklusive Stadtbesichtigung, ca. 60 – 62 km.
Meine Route führt ja, nach der Dahmequelle, von Kolpien direkt schräg hoch (Richtung Nordost) nach Kemlitz. Dieser Weg ist zwar ruhiger und kürzer, aber die ersten 3 km sind ungeteert und mit holperigen Steinen bedeckt. Angenehmer, aber etwas verkehrsreicher, radelt es sich auf der Straße; dazu musst du von Kolpien zurück nach Schwebendorf und dort rechts abbiegen nach Rosenthal, dann kommst du automatisch auf die Straße Richtung Ost bzw. Richtung Bahnhof Luckau-Uckro. (Dahme hat leider keinen Regionalbahnhof!)

Strecke abkürzen:
siehe Anmerkung oben!
Oder nur bis Bhf Drahnsdorf: 28 km. Erst ab Bhf Golßen: 53 km

Grobe Streckenführung: Bhf Oderin – Briesen – Staakow – Rietzneuendorf – Golßen, Drahnsdorf – Wildau-Wentdorf – Prensdorf – Dahme(-Stadt) – Schwebendorf – Kolpien – Dahme-Quelle – Kemlitz – Falkenberg – Uckro (dort ist auch der Bhf Luckau-Uckro)

Die Tafel, die 2 km entfernt von Kolpien im Wald die Dahmequelle anzeigt
Die Tafel, die 2 km entfernt von Kolpien im Wald die Dahmequelle anzeigt… Ich war da! Aber viel zu sehen war von der Quelle nicht.

Wenn du die ganze Dahme-Radtour (oder den ganzen Dahme-Radweg) zusammensetzt, sind es inklusive Zubringer zum Bahnhof 134,5 km. Natürlich kannst du die Doppel-Tour auch erst ab Bhf Königs Wusterhausen machen, da sind´s gleich 25 km weniger (109,5 km).

Zur Karte:
1) Der klassische Dahme-Radweg enthält einen Bogen in Rietz-Neuendorf, den ich weggelassen habe.
2) Eine neue Voll-Blockade (leider auch noch nicht beschildert) gibt es auf der offiziellen Route in Brandmühle: Die Brücke über die Dahme ist komplett gesperrt. Ich hab eine sehr geschickte Umfahrung gefunden (direkt am Bahnhof Drahnsdorf vorbei), die nur ca. 500 m mehr ausmacht.
3) Für eine breitere Ansicht der Karte als die unten gezeigte: bitte klicke hier!

Die GPX-Datei:

Download file: RT5_Dahmeradweg_Oderin_bis_Dahme_u_Bhf_Uckro.gpx

Und hier geht´s zur umgekehrten Route: Radtour 5a: Südlicher Dahme-Radweg: Von der Quelle via Dahme-Stadt bis Oderin

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen