NEUE OPTIMALE ROUTE! Radtour 48: Elbe-Havel-Kanal und 3 tolle Seen: Genthin bis Brandenburg

Wasserturm von Genthin
Wahrzeichen von Genthin: Der achteckige, 1934/35 erbaute, fast 50 m hohe Wasserturm

Von Genthin führt der Elbe-Havel-Kanal Richtung Wusterwitz, ab wo du um drei tolle Seen halb herumradelst und dann nicht mehr weit bis Brandenburg/Havel hast

Sehr gut bei Westwind, Gesamtlänge: 39 km

In Genthin habe ich erst mal eine kleine Schleife durch die Stadt eingebaut, zuerst zum Museum (“Kreismuseum Jerichower Land”), dann ins Zentrum, vorbei an der großen Kirche St. Trinitatis und am schönen Rathaus zum Wasserturm – es ist ein sehr stattlicher und sehenswerter! (Foto siehe ganz oben)

Altes Rathaus von Genthin im Zentrum der Stadt
Im Zentrum von Genthin steht dieses schöne alte Rathaus

Über ein paar weitere Straßen des Zentrums steuern wir den langen Fuß- und Radweg am Elbe-Havel-Kanal an. Der breite Wasserlauf, der das nördliche und westliche Genthin streift, verbindet die Elbe ab Hohenwarthe (das ist ca. 10 km südwestlich von Burg in Sachsen-Anhalt) mit der Havel, genauer gesagt mit dem Wendsee und dem Plauer See, aus dem nach Norden hin die Havel herausfließt.

Der Elbe-Havel-Kanal an der Kader Schleuse
Der Elbe-Havel-Kanal an der Kader Schleuse

Auf meiner Route kannst du ab Genthin ein herrliches, über 14 km langes Stück direkt am Elbe-Havel-Kanal lang fahren, und zwar auf einem nicht asphaltierten, aber befestigten, sehr gut radelbaren Weg, schnurstracks immer am Wasser lang durchgehend bis Wusterwitz – sehr komfortabel!

Radweg am Elbe-Havel-Kanal zwischen Genthin und Wusterwitz
Der tolle Radweg am Elbe-Havel-Kanal zwischen Genthin und Wusterwitz

In Wusterwitz durchqueren wir längs das Dorf, biegen mittendrin ab zum Großen Wusterwitzer See und dann geht´s auf Radstraßen an den Seen entlang. Wusterwitz ist ein süßer Ort mit guter Besucher-Infrastruktur und super Badestellen am Großen Wusterwitzer See (die Seepromenade geht noch ein bisschen länger als auf meiner Route, siehe Radtour 62!), und auch der nächste See (der Mösersche See) und der übernächste (der Breitlingsee) bieten einige Badestellen sowie einiges an „Strand-Gastronomie“.

Eine der Badestellen von Wusterwitz, Großer Wusterwitzer See
Eine der Badestellen von Wusterwitz, Großer Wusterwitzer See

Dass auch der Zielort, Brandenburg an der Havel, einen Rundgang wert ist, habe ich ja schon in Radtour 3 und in Radtour 21 erwähnt! Also wenn du magst, biege in Brandenburg nicht gleich auf die Otto-Sidow-Straße in Richtung Bahnhof ab, sondern bleib geradeaus drauf auf der Wilhelmsdorfer Straße – sie führt dich direktemang ins Zentrum. Vorschlag für eine Besichtigungsrunde: siehe Radtour 3a!

Im St.Pauli-Kloster in Brandenburg an der Havel befindet sich das Archäologische Landesmuseum
Das St.Pauli-Kloster in Brandenburg an der Havel beherbergt das Archäologische Landesmuseum

Diese Tour kannst du super mit Radtour 47 kombinieren (die ganze Strecke hat stolze 105 – 107 km, aber man kann ja auch schon in Wusterwitz oder Kirchmöser den Zug nehmen, also 15 – 20 km weniger). Bei Radtour 47 findest du auch schon einige Infos über Genthin und ein Foto dazu.

Strecke abkürzen:
Nur bis Bahnhof Wusterwitz: 19 km; nur bis Bhf Kirchmöser: 25 km
Erst ab Bhf Wusterwitz: 20 km; erst ab Bhf Kirchmöser: 14 km

Grobe Streckenführung:
Genthin Bahnhof – Brandenburger Straße – Berliner Chaussee – Fuß- und Radweg am Elbe-Havel-Kanal – Wusterwitz – Weg am See – der Radweg-Beschilderung folgen, auch in Kirchmöser und danach auf der Radstraße um die Seen – Schmöllner Weg – Ziesarer Landstraße – Otto-Sidow-Straße – Brandenburg Hauptbahnhof

Zur Karte:
Sie enthält in Genthin eine flotte Runde am Wasserturm vorbei und durch die Stadt, bevor es zum Bahnhof geht.

Hier die Navigationsdaten plus die Bitte, meine Route nicht auf einer anderen Webseite zu veröffentlichen:

Download file: Rt48_Genthin_Wusterwitz_Brandenburg.gpx

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen