Radtour 7a: Hofjagdweg: Lübben – Halbe – Königs Wusterhausen

Auf der Hebebrücke bzw Zugbrücke in Groß Köris
Auf der Hebebrücke bzw Zugbrücke in Groß Köris

Das hier ist die umgedrehte Route des offiziellen Radwegs von KW bis Lübben (siehe Radtour 7), Teil vom sog. Hofjagdweg

Super bei Südwind, gut bei Südostwind, Gesamtlänge: 63 km

Der sog. “Hofjagdweg” ist eine ausgeschilderte Route von Lübben bis Königs Wusterhausen (oder andersrum, je nachdem), und er wurde so genannt, weil die meisten der Orte, die wir auf dieser Strecke streifen, im 18. und 19. Jahrhundert Stationen des preußischen Adels für seine Hofjagd waren. Unter anderem wurden damals gern Wildschweine gejagt / erlegt, daher ist das Symbol dieses Radwegs auf den Wegweisern ein rennendes Wildschwein mit einer Krone drüber. Passend dazu gibt es sowohl im Startort Lübben als auch im Zielort KW ein Schloss. Das von KW gilt als Jagdschloss, obwohl es als solches im Prinzip nur vom Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. genutzt wurde.
Dazwischen passieren wir Naturschutzgebiete, jede Menge Wald (der vor ein paar hundert Jahren sicher prachtvoll für die Jagd war) und nette kleine Dörfer, wie Schlepzig, das nicht nur eine Brauerei und Brennerei hat, sondern auch einladende Gastronomie mit Biergarten und so. Schlepzig ist zudem der zu Berlin nächst gelegene Ort, wo man auf größeren und kleinen Booten auf Spreewald-Kanälen langfahren kann.
Etliche Lokale gibt es natürlich auch am Ziel, KW, zum Beispiel in der breiten Bahnhofstraße, die du ganz zum Ende durchfährst. Empfehlenswert ist auch ein Mini-Abstecher zum Schloss, das von einem süßen kleinen Park umgeben ist; dazu musst du einfach nur am Ende des Nottekanal-Wegs an der Ampel links abbiegen statt geradeaus in die Bahnhofstraße zu radeln. Nach ca 150 m kannst du rechterhand bereits das Schloss sehen.

Schloss Königs Wusterhausen, Rückseite
Die Rückseite vom Schloss Königs Wusterhausen (vorn ist es schöner, aber selten sonnenbestrahlt!)

Mehr Infos und Fotos zu dieser Radroute oder Teilen davon gibt es bei Radtour 7 und bei Radtour 77

Strecke abkürzen:
Nur von Lübben bis Bahnhof Halbe ca. 33 km
Lübben nur bis Groß Köris: 45 km
Nur Halbe bis Königs Wusterhausen ca. 31 km

Grobe Streckenführung:
Lübben Bhf – Lübben Innenstadt – Biosphärenreservat Spreewald – Schlepzig – Groß Wasserburg – Köthen – Märkisch Buchholz – Halbe – Löpten – Groß Köris – Krummensee – Königs Wusterhausen Bahnhof

Diese Route kannst du super kombinieren mit Radtour 8a (Cottbus – Halbe), zusammen sind es 106 – 107 km. Für diese am besten ist Südostwind.

Zur Karte:
Kurz nach dem Bahnhof Lübben enthält meine Route einen Abstecher zum Russischen Friedhof, und etwa in der Mitte zwischen Lübben und Schlepzig gibt es einen winzigen Schlenker zur Spree. Beides kann man auch einfach weglassen und durchfahren.


Und hier die Navigationsdaten zum Download (Anmeldung bei naviki.org ist kostenlos):

Die umgedrehte Version dieser Strecke ist Radtour 7!

© Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen